BER-Türenproblem: Öffentlichkeit wurde angelogen!

Christoph Schulze (BVB / FREIE WÄHLER): Türenproblem am BER seit Jahren bekannt und Bauarbeiter waren nicht dafür verantwortlich

Die Legende vom „neuen“ Türenproblem
Die defekten Türen wurden als angeblich „neues“ und überraschend aufgetauchtes Problem präsentiert, das plötzlich den BER-Eröffnungstermin gesprengt hat. BVB / FREIE WÄHLER war bekannt, dass das gleiche Problem mit den Türen schon 2012 bestand. Auf unsere Kleine Anfrage, wann diese Probleme von 2012 behoben wurden, musste die Landesregierung zugeben, dass seit 2012 gerade einmal 30 % der defekten Türen repariert wurden. Zitat: „Der Grad der kompletten Inbetriebnahme der Türen liegt derzeit bei ca. 30 Prozent.“ Damit wird klar: Die nicht funktionierenden Türen sind kein neues Problem, sondern eines, das seit Jahren bekannt ist und nur zu einem kleinen Teil behoben wurde. Dass der Eröffnungstermin 2017 nicht eingehalten werden kann, war damit bereits seit langem bekannt – auf jeden Fall bereits vor den Senatswahlen in Berlin.

Die Legende von türzerstörenden „gewalttätigen Bauarbeitern“ 
Der inzwischen entlassene Flughafenchef Carsten Mühlenfeld hatte die Öffentlichkeit über die Ursachen des „überraschenden“ Türenproblems getäuscht. Er hatte die Erklärung geliefert, dass die Türen eigentlich funktionierten und „gewalttätige Handwerker“ diese beschädigt hätten. Wir konnten dies widerlegen. Laut Antwort der Landesregierung betrifft dies lediglich „einzelne“ Türen, die bereits in Betrieb genommen waren und „im Rahmen der Bauarbeiten (z. B. durch Verkeilen) beschädigt worden sind“. Exakte Zahlen nannte man – vermutlich absichtlich – nicht. Im Vergleich zu den über 2.200 noch immer nicht funktionstüchtigen Türen (70 % von ursprünglich 3.208 Türen im Jahr 2012) fallen diese „einzelnen“, von Bauarbeitern beschädigten Türen nicht ins Gewicht. Sie hätten zudem schnell repariert oder durch Ersetzen der Türen das Problem behoben werden können. Im Gegensatz zu den systematischen Steuerungs- und Verkabelungsproblemen der Türen waren Beschädigungen durch Bauarbeiter nicht die Ursache für die erneut geplatzte Eröffnung.

Antwort Landesregierung auf Kleine Anfrage „Neues ,Türenproblem' am BER?“

Presseecho:
BER: Erst ein Drittel der Brandschutztüren repariert – MAZ 09.05.2017
Am BER funktioniert nur jede dritte Tür – Berliner Morgenpost 12.05.2017


Christoph Schulze und BVB / FREIE WÄHLER bleiben – wie versprochen – am Thema Geldverschwendung am BER dran!