BVB / FW Bad Freienwalde bleibt am Ball gegen Brückenabriss

BVB / FREIE WÄHLER Bad Freienwalde bleibt am Ball gegen Brückenabriss – Drohen Enteignungen?

BVB / FREIE WÄHLER Bad Freienwalde lässt nicht locker und stemmt sich weiterhin entschlossen gegen den geplanten Abriss der stadtumfahrenden Brücke. Sprecherin Leonie Schölzel konfrontierte bei der neuerlichen Stadtverordnetenversammlung Bürgermeister Lehmann mit den jüngst bekannt gewordenen Problemen.

Der von der Stadtverwaltung favorisierte Abriss samt Bau eines Kreisverkehrs würde nämlich den Abriss des Gebäudes in der Königstraße 26 erforderlich machen. Doch dessen Eigentümer möchte das Haus, durch dessen Vermietung er seinen Lebensunterhalt bestreitet, nicht verkaufen. Dies enthüllte jüngst die MOZ und legte dar, dass die Zusagen des Rathauses, dem Abriss des Gebäudes stünde nichts im Wege, unzutreffend sind.

Deswegen wollte Leonie Schölzel wissen, wie der Bürgermeister mit diesem Hindernis umzugehen gedenkt. Es ist schon schlimm genug, dass das Votum des Bürgerentscheides, in dem sich 60 % der Wähler gegen den Abriss aussprachen, nicht befolgt wird. Nun droht sogar eine Enteignung eines lokalwirtschaftlich aktiven Bürgers. Hinzukommt, dass die vorgeschlagene Kreisel-Variante nur zusätzlichen Verkehr, Lärm und Feinstaub in die Innenstadt bringt.

Dennoch beschloss die Mehrheit der Stadtverordnetenversammlung diesen Plan und setzt damit die infrastrukturelle Irrfahrt fort. Selbst die bekanntgewordene Kostensteigerung von rund 900.000 Euro – bevor auch nur ein Spaten zum Einsatz gekommen ist – hielt CDU und Linke nicht davon ab.

BVB / FREIE WÄHLER wird diese Entwicklung weiter kritisch hinterfragen und steht fest an der Seite der Brückenbefürworter und solidarisch zu den betroffenen Anwohnern.

Presseecho:
Knappes Votum für Kreisverkehr – MOZ 10.12.2017