Große Aufklärungsaktion in Welzow

Welzow: Hilmar Mißbach nennt seine Ziele, Péter Vida klärt Bürger über gebrochene Versprechen der SPD auf 

Mit 70 Zuhörern gut besucht war die Infoveranstaltung von Bürgermeisterkandidat Hilmar Mißbach in Welzow. Hierbei stellte er den Bürgern seine Ziele als Bürgermeister für Welzow vor, darunter unter anderem der Erhalt der Grundschule, die Rückzahlung der Altanschließerbeiträge samt Umstellung auf Gebührenfinanzierung und die Senkung der kürzlich erhöhten Grundsteuer.

Im Anschluss kritisierte Péter Vida das Vorgehen der bisherigen SPD-Bürgermeisterin. Es wurde viel versprochen, aber kaum etwas gehalten. Schon bei der Kommunikation eine Ebene höher wurden die Interessen der Bürger vor Ort ignoriert und nur noch nach der internen Parteilinie geredet. Als für Welzow wichtige Beispiele nannte er unter anderem die Rückzahlung der Altanschließerbeiträge und die Schlichtungsstelle für Bergschäden. Von der SPD vor Ort versprochen, wird das Anliegen im Landtag seit Jahren blockiert. Protest der lokalen SPD-Politiker regte sich trotz gebrochener Versprechen selten, und aus dem Rathaus von Welzow war in der Vergangenheit keine Kritik an diesem Verhalten der SPD zu hören. Mit Hilmar Mißbach als neuem Bürgermeister würde sich dies ändern.

Presseecho:
Péter Vida wünscht sich mehr Hilfe aus Welzow - Lausitzer Rundschau 29.04.2017