Spendenaufruf nach dem Extrembefall der Kiefernwälder mit Schädlingen

Schädlingsplage biologisch angehen: Spendenaufruf für Baumaterial für Nistkästen, die in Kindergärten und Schulen gebaut werden

Komisch sehen unsere Kiefernwälder aus, nach dem Befall der Kiefernbuschhornblattwespe haben sie kaum Nadeln, wir hoffen alle, dass sich die Bäume erholen und in den nächsten 2–3 Jahren die Nadeln nachwachsen. Auch Kinder wollen helfen, unseren Wald zu retten. Mit dem Bau von Nistkästen in Kindergärten und Schulen tragen sie dazu bei, Waldschädlinge auf natürliche Weise einzudämmen und somit positiv das ökologische Gleichgewicht des Waldes zu gestalten. Der Wald ist ein wichtiger Sauerstofflieferant, bindet CO2 und erfüllt umfangreiche Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktionen.

Die Spendengelder sollen unter anderem für das Beschaffen von Baumaterial dienen, welches unter Anleitung von ehrenamtlichen Helfern, Forstfachleuten und Tischlern zu Nistkästen verarbeitet wird. Im Anschluss werden die Kinder gemeinsam mit den Förstern diese im Wald anbringen. Wir rufen hiermit alle Bürger, Waldbesitzer, Jagdgenossenschaften und Freunde des Waldes auf, sich an der Spendenaktion zu beteiligen.

Bitte helfen Sie mit, unseren Kindern ein Stück Natur näherzubringen und einen Beitrag zur natürlichen Schädlingsbekämpfung zu leisten. Unsere Wälder und Kinder werden es Ihnen danken!

Sonderspendenkonto
Sparkasse Elbe Elster
IBAN: DE39 1805 1000 0201 0245 51
BIC: WELADED1EES
Kontoinhaber: Verein „Wald- und Heideland“ e.V.

ODER

VR Bank Lausitz eG
IBAN: DE84 1806 2678 0002 8057 74
BIC: GENODEF1FWA
Kontoinhaber: Förderverein „Wald- und Heideland“ e.V.
Jeder Euro hilft dieser Aktion! Schon heute ein großer Dank an alle engagierten Helfer!

Eure Iris Schülzke