Website Preloader
Website Preloader

Rietz-Neuendorf

15.08.2011 | Andere

BVB / FREIE WÄHLER gratuliert Olaf Klempert zur Wiederwahl! Mit einem Ergebnis von 76,2% konnte er sein Amt als Bürgermeister von Rietz-Neuendorf eindrucksvoll verteidigen.

Lesen Sie hier die ausführlichen Ergebnisse in den einzelnen Ortsteilen.

Lesen Sie hier einen Artikel aus der Märkischen Oderzeitung vom 12. September 2011.

 

PoHo Klempert_01

Olaf Klempert wird unterstützt durch:

  • BVB / FREIE WÄHLER
  • Gegen CO2-Verpressung in Rietz-Neuendorf und anderswo
  • Wählerinnen- und Wählerinitiative für eine alternative Kinder- und Jugendpolitik
  • Freiwillige Feuerwehr Rietz-Neuendorf
 

 


Persönliches

geboren 1956 in Apolda, Thüringen

Ausbildung zum Zerspaner

Nach Unfall Ausbildung zum Diplom-Verwaltungsfachwirt

verwitwet, 3 erwachsene Kinder

1992-2003 Amtsdirektor des Amtes Glienicke-Rietz-Neuendorf

seit 2003 hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Rietz-Neuendorf

 

Programm

Am 11. September 2011 wählen Sie liebe Bürgerinnen und Bürger Ihren Bürgermeister für die Gemeinde Rietz-Neuendorf. Viele von Ihnen haben mir nach der Neustrukturierung unserer Gemeinde im Jahr 2003 das Vertrauen und den Auftrag als Bürgermeister erteilt. Zuvor war ich bereits 12 Jahre in der Region und den Gemeinden in unterschiedlichen Aufgabenbereichen, zuletzt als Amtsdirektor, tätig. Als Ihr Bürgermeister möchte ich mich auch für die kommende Wahlperiode aktiv für den Erhalt und die Stärkung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens in Rietz-Neuendorf einsetzen und vor allem weiterhin auf die gleichberechtigte Behandlung und Entwicklung aller Ortsteile achten.

Die Lebensbedingungen in unserer Gemeinde und die Schaffung sozialer Netze und Möglichkeiten sehe ich als oberste Priorität meines Handelns auch für die Zukunft. Dazu gehören die Sicherung des Schulstandortes der Grundschule Görzig und deren weiterer Ausbau, nicht zuletzt durch einen notwendigen Erweiterungsbau.

Darüber hinaus habe ich mich bisher und werde mich weiterhin dafür einsetzen, dass unsere Kindertagesstätten in einem hohen Niveau die Betreuung des wertvollsten Gutes der Eltern unserer Jüngsten absichern können.

Ganz wichtig ist mir auch die Zusammenarbeit aber auch die Fürsorge für unsere Seniorinnen und Senioren. Ihre Erfahrungen und die Achtung dessen, was sie mit ihrer Hände Arbeit aufgebaut haben, ist ein wichtiges und wertvolles Gut, was es zu fördern, zu unterstützen und zu bewahren gilt.

Für alle Orte strebe ich an, Möglichkeiten zentraler Treffpunkte zu schaffen. Das Netz von Dorfgemeinschaftshäusern konnte in den letzten Jahren gut ausgebaut werden, ist jedoch noch immer nicht vollständig. In jedem Ort brauchen Vereine, ehrenamtlich Tätige und braucht unsere Jugend die Möglichkeit eines Treffpunktes der Kommunikation und des Zusammenwirkens.

Ein wichtiger Punkt für mich ist die Unterstützung aller ehrenamtlichen Aktivitäten in unserer Gemeinde.

Als besonderen Schwerpunkt sehe ich hier die Tätigkeit der Freiwilligen Feuerwehren. Der Ausbau der materiell-technischen Basis durch die Gemeinde war und ist ein ganz wichtiger Schwerpunkt meiner Arbeit. So stehen nach wie vor der Ausbau der Feuerwehrgerätehäuser in Wilmersdorf und Buckow an vorderster Stelle. Aber auch die technische Ausstattung und Ausrüstung ist ständig auf hohem Niveau zu halten. Feuerwehr, gilt es in allen Ortsteilen auch in Zukunft zu erhalten, denn Feuerwehr ist mehr als nur Brandschutzeinheit, sie ist auch ein Garant für ein dörfliches Zusammenleben.

Wichtig und zukunftsträchtig ist auch die weitere Förderung erneuerbarer Energien und deren Ausbau in unserer Gemeinde. Ich spreche mich entschieden gegen die Verpressung von CO2 in unserem Gemeindegebiet aus. Zugleich stehe ich der Entwicklung erneuerbarer Energien offen gegenüber. Zahlreiche Windkrafträder wurden auch in unserer Gemeinde errichtet. Bei alledem ist jedoch der Erhalt unseres Landschaftsbildes und der Lebensqualität vorrangig. Anlagen in Wohnortnähe lehne ich ab. Im Jahr 2012 wird der erste Solarpark in unserer Gemeinde entstehen, diese Technologie ist auch durch die Nutzung von öffentlichen Dächern und anderen Möglichkeiten weiter zu fördern und zu entwickeln. Begonnen wurde auch der Prozess der Umstellung der Straßenbeleuchtung auf moderne Leuchtmittel, um den CO2-Ausstoß zu verringern.

Die Förderung der ansässigen Unternehmen und Gewerbetreibenden ist für mich auch in Zukunft unbedingte Chefsache sowie wesentlicher und wichtiger Bestandteil meiner Arbeit. Durch geschickte Ansiedlungen ist es uns gelungen, in den letzten Jahren mehrere Unternehmen in unserer Gemeinde heimisch werden zu lassen und dadurch gleichzeitig Arbeitsplätze zu schaffen. Dafür stehe ich auch in Zukunft.

Der Ausbau moderner Informationsübertragungstechniken gehört ebenso zu den weiteren Schwerpunkten, wie die Entwicklung, Sanierung und Erhaltung der Infrastruktur. Zur Zeit werden die Weichen gestellt für die Erschließung des gesamten Gemeindegebietes mit einer optimalen Breitbandversorgung. Der Erhalt und Ausbau der Infrastruktur ist uns in allen Ortsteilen in den letzten Jahren gut gelungen. Auch in Zukunft wollen wir durch Sanierungs- und Ausbaumaßnahmen diese Struktur weiter verbessern und auf gutem Niveau erhalten. Dabei soll der rechtzeitigen Sanierung Vorrang gegeben werden, um die finanzielle Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an Ausbaumaßnahmen auch weiter weitestgehend auszuschließen.

Ich stehe mit meiner Kandidatur zur Bürgermeisterwahl für die kontinuierliche Fortsetzung dieses Weges mit allen Aktiven in den Ortsteilen unserer Gemeinde und stehe mit meinem Namen für einen entschiedenen Einsatz gegen neue Versuche der Verwaltungsstruktur, die letztendlich nur politische Einflusssphären sichern aber keinerlei Einsparpotentiale oder Entwicklungsmöglichkeiten bieten.

 

Kontakt

Olaf Klempert ◦ Lindenallee 37 ◦ 15848 Rietz-Neuendorf

Tel.: 033677-5566 ◦ Funk: 0162-1823465

olaf.klempert@gmx.de ◦ www.bvb-fw.de

Aktionen

Wählen Sie am 9. Juni BVB / FREIE WÄHLER!

Aktuelles