Website Preloader
Website Preloader

Kreistag Barnim votiert einmütig für Erhalt der RB63

30.09.2022 | Landtagsfraktion, Verkehr

Bei nur einer Gegenstimme votierte der Kreistag Barnim auf seiner jüngsten Sitzung für den Erhalt der RB63 von Joachimsthal nach Templin. Damit machte das Kreisparlament deutlich, wie wichtig diese Linie für die infrastrukturelle Versorgung der Region ist.

Besonders bemerkenswert dabei ist, dass der Antrag fraktionsübergreifend einschließlich der im Land regierenden SPD, CDU und Grünen gestellt wurde und deren Kreistagsmitglieder auch zustimmten. Wie erinnerlich, wurde Mitte September 2022 ein entsprechender Antrag der Landtagsfraktion BVB / FREIE WÄHLER, der die Fortsetzung des Probebetriebs vorsah, im Landtag abgelehnt. So erklärte Infrastrukturminister Beermann (CDU), dass die Linie nicht genügend Fahrgäste aufweise und deswegen zum Jahresende eingestellt werde.

Dem hält BVB / FREIE WÄHLER entgegen, dass die Fahrgastzahlen der Jahre 2020 und 2021 wegen Corona nicht repräsentativ sind, die Region ohnehin über eine suboptimale Verkehrsanbindung verfügt und eine intensivere Nutzung durch weitere Strecken- und Verbindungsertüchtigungen zu erwarten ist.

Das Votum des Kreistages Barnim bringt nun die Landtagskoalition in eine kniffelige Lage. So hatte Landtagsabgeordneter Rostock (Grüne) die Befürworter des Bahnerhalts als „Populisten“ beschimpft, die damit vor Ort Stimmung machen würden. Nun haben seine eigenen Kreis-Grünen dafür gestimmt. Zugleich bleibt SPD-Landtagsabgeordneter Lux der Region weiterhin eine Erklärung schuldig, warum er im Landtag nicht nur nicht für den Erhalt der RB63 gestimmt, sondern bei der entsprechenden Debatte demonstrativ das Landtagsplenum verlassen hatte.

BVB / FREIE WÄHLER bleibt dabei: „Der Erhalt der Linie ist essenziell für die infrastrukturelle Entwicklung der Region. Mit dem Votum des Kreistages im Rücken werden im Landtag nochmal Anlauf nehmen und Druck machen“, erklärte Fraktionsvorsitzender Péter Vida. Die uckermärkische Landtagsabgeordnete Christine Wernicke fügt hinzu: „Es ist schon befremdlich, dass die Landesregierung eine wichtige Bahnlinie sterben lässt. Gerade die Grünen reden die ganze Zeit davon, auf die Bahn umzusteigen, wenn es aber konkret wird, hängen sie den ländlichen Raum ab.“

BVB / FREIE WÄHHLER ist der Überzeugung, dass letzte Wort in der Sache noch nicht gesprochen ist und der Einsatz für den Erhalt der RB63 weiter nötig und sinnvoll ist.

Aktionen

Wählen Sie am 22. September

BVB / FREIE WÄHLER!

Aktuelles

Schlechte Wahlverlierer in OPR fechten Ergebnis an!

Schlechte Wahlverlierer in OPR fechten Ergebnis an!

In Rheinsberg versuchen die Verlierer der Kreistagswahl, den stimmstarken Kandidaten von BVB / FREIE WÄHLER, Frank-Rudi Schwochow, abzusägen. Das Verliererbündnis, bestehend aus CDU, Grünen und Linken, stellte mehrere identische Einsprüche gegen die Gültigkeit der...